· 

Wie erkenne ich Mikroplastik in Seife?

Bei flüssiger Seife ist nicht nur die Plastikverpackung ein Problem, sondern auch das darin oft vorhandene Mikroplastik. 

 

In fester Seife ist KEIN Mikroplastik.

 

Auf der Rückseite unserer Kosmetikartikel gibt es in der Regel eine Zutatenliste, die viele, meist unverständliche Zutaten enthält, zumal sie oft nicht einmal auf Deutsch übersetzt sind. Hier eine (unvollständige) Liste, die auf Mikroplastik im Produkt hinweist. Gerne erweitern wir sie, wenn Ihr weitere Namen habt.

 

 

Acrylate Copolymer - Acrylates Copolymer (AC)

Acrylate Crosspolymer - Acrylates Crosspolymer (ACS)

Dimethiconol

Methicone

Nylon-6

Nylon-12

Polyamide (PA, Nylon)

Polyacrylate - Polyacrylat (PA)

Polymethyl methacrylate - Polymethylmethacrylat (PMMA)

Polyquaternium (PQ)

Polyethylene - Polyethylen (PE)

Polyethylene glycol (PEG)

Polyethylene terephthalate (PET)

Polypropylene - Polypropylen (PP)

Polypropylene glycol (PPG)

Polyquaternium-7

Polystyrene - Polystyren (PS)

Polyurethane - Polyurethan (PUR)

Siloxane

Silsesquioxan

 

Kennst Du noch weitere Zutaten? Dann schreibe uns gerne.

 

Wenn Du ganz sicher gehen möchtest, kannst Du Dir auch die App „Code Check“ auf  

Dein Handy laden. Da erfährst Du alle Inhaltsstoffe.

 

 Sabine Wanner 

Hier findest Du noch weitere Artikel zum Thema "Feste Seife":

Infos rund um feste Seife

Bakterien auf fester Seife

Kommentar schreiben

Kommentare: 0