Regina Wang: Beziehungscoach und Kommunikationstrainerin

 

Meine Vision ist ein Miteinander auf Augenhöhe. Das schließt nicht nur den privaten Bereich ein, sondern ich sehe das auch auf einer globalen Ebene. Wie man Augenhöhe herstellt, ist mein Thema. Dabei verwende ich das Kommunikationsmodell von Marshall Rosenberg, auch als gewaltfreie Kommunikation, wertschätzende Kommunikation oder achtsame Kommunikation bekannt.

Das Modell ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, um deine Kommunikation, deine Beziehungen und dein Selbstbewusstsein zu verbessern.

Um deinem Gesprächspartner dein Anliegen nahe zu bringen, musst du deine Bedürfnisse kennen und klar benennen. Wichtig ist, dass du dich nicht nur in dich selbst einfühlst, sondern auch in deinen Gesprächspartner.

Die Bedürfnisse sind der Schlüssel zu Lösungen, die alle Beteiligten zufrieden stellen. Wenn die Bedürfnisse von allen erfüllt werden, können Win-Win-Lösungen gefunden werden.

Ich stelle mir gerne vor, wie es wäre, wenn noch viel mehr Menschen in Bedürfnissen denken und handeln würden. Dann würden wir nicht so hart mit uns und anderen umgehen. Die Kommunikation wäre einfacher. Toll wäre, wenn sogar Politiker die Bedürfnisse von allen, deren Schicksale sie beeinflussen, im Blick hätten und nicht nur die nächste Wahl.

Wenn wir uns häufiger darauf besinnen würden, dass wir als Menschen soziale Wesen sind, könnten wir viele Probleme ganz anders angehen. Vielleicht wäre die Ausbeutung des Planeten noch nicht so weit fortgeschritten wie es heute leider der Fall ist.

Ich wünsche mir, dass meine Kinder und Enkel und auch deren Nachkommen in Frieden und Freiheit auf unserer Erde leben können.

 

Hier liegt meine Motivation an der Impulswoche „Müllfreier leben“ teilzunehmen.

Als ich über das Thema nachgedacht habe, kam mir schnell der Einfall, dass man meine Arbeit auch als „Gedanken-Detox“ bezeichnen kann. So wie wir jeden Tag Müll produzieren - ob sichtbar oder unsichtbar- produzieren wie auch Gedanken im Überfluss. Klar ist es die Aufgabe des Gehirns zu denken. Aber oft verlieren wir uns in unserem Denken und drehen immer wieder dieselbe Schleife. Wir geraten ins Grübeln.

 

Unsere Gedanken beeinflussen auch unsere hörbare Kommunikation. Wenn ich eine andere Person gedanklich verurteile, werde ich nicht mehr auf Augenhöhe mit ihr reden können. Es kann helfen, sich über solche Gedanken bewusst zu werden, um ineffiziente Kommunikationsstrukturen aufzubrechen. Wie genau das funktioniert. Darum geht es in meinem Workshop „Müll-Detox“.

 

Übrigens: Wenn du etwas in deinem Leben verändern möchtest, ist es wichtig, deine Motivation dahinter genau zu kennen. Die Schritte der Gewaltfreien Kommunikation können dir helfen Klarheit zu schaffen. Wenn du dir also vornimmst, Müll einzusparen, überlege dir, welches Bedürfnis du dir damit erfüllst. Mit dieser Motivation kannst du dich immer wieder verbinden, wenn es schwierig wird. So kannst du dich anderen auch einfacher mitteilen.

Ich freue mich auf dich!

Deine Regina

 

Möchtest du mehr über mich und mein Angebot wissen? Du findest mich unter:

https://sich-zeigen.de

auf Pinterest (https://www.pinterest.de/sichzeigen/)

Facebook (https://www.facebook.com/sichzeigen/)

 

und Instagram www.instagram.com/sichzeigen