Plastiksparer werden

Einfache Tipps, wie du Plastik aus deinem Alltag verjagst

Plastik vermeiden nicht ersetzen. Wirf keine Dinge aus Plastik weg um sie gegen Naturmaterialien zu ersetzen, außer sie sind kaputt und alt, denn sonst belastet das den Müllberg und die natürlichen Ressourcen.


Eine Tasche zum Einkaufen mitzubringen ist inzwischen eigentlich schon Selbstverständlichkeit. Aber reicht das? Nein, denn um lose Ware einzupacken muss man gut gerüstet sein. In die Einkaufstasche gehören: bereits genutzte Gemüse- Obstbeutel,  oder Gemüse- Obstbeutel aus leichter Baumwolle, bereits genutzte Brotbeutel ... alles was mehrfach verwendet wird spart Müll.


Wasser trinken unterwegs. Irgendwie sind sie praktisch die kleinen Plastikflaschen mit Wasser für unterwegs- überall zu kaufen, leicht zu transportieren. Aber hier kannst du leicht Plastik sparen, in dem du immer eine nachfüllbare Flasche dabei hast, entweder eine gekaufte zum immer Nachfüllen oder eine gebrauchte, die du auch eine Weile benutzen kannst, wenn du nur Wasser reinfüllst und sie regelmäßig ausspülst. Inzwischen gibt es in vielen Städten Refill-Stationen, an denen du dein Wasser kostenlos auffüllen kannst.


Schaue dich bei dir im Haushalt mal im Ruhe um. Wo findest du Produkte mit viel Plastikverpackung und wenig Inhalt. Überlege Dir, wie du diese Produkte ersetzen kannst. Evtl. gibt es fast identische von einem anderen Hersteller.


Möglichst viel Gemüse und Obst lose kaufen und in die mitgebrachte Tüte packen oder einfach lose aufs Band legen. Auch im Supermarkt ist lose einkaufen möglich. Oftmals wird das gleiche Produkt einmal verpackt und einmal unverpackt angeboten, wobei das unverpackte auch noch günstiger sein kann. Aber aufgepasst. Eingepackte Produkte können günstiger erscheinen, aber das täuscht, denn hier wird der Preis pro abgepacktem Inhalt angegeben (z.B. 500 g) während lose Ware immer mit dem kg-Preis ausgezeichnet wird.


Richtig dosieren. Haarwaschmittel, Spülmittel, Reiniger etc. sollten immer nach Dosierungsvorgabe genutzt werden. Also nicht nach dem Motto "Viel hilft viel". 

Auch richtiges Dosieren hilft Plastik sparen, denn so hält das Produkt viel länger als bei verschwenderischem Verbrauch.


Flüssigseife gegen ein Seifenstück tauschen, das spart nicht nur Plastikverpackung sondern auch noch jede Menge Mikroplastik. Es gibt tolle Seifen, die deiner Haut gut tun und die Umwelt schonen. Bestimmt findest du da auch deine Lieblingsseife.


Glas kann immer wieder verwendet werden. Darum lieber zur Glasvariante greifen. Milch in der Glasflasche, Joghurt im Glas ...

Getränke in Plastikflaschen lassen sich gut vermeiden. Auch Limonade, Säfte und anderes gibt es in Glasflaschen.